EAA English Start Kontakt Start Veranstaltung Nachrichten Resultate Erfurt Impressum
Übersicht Archiv Portraits
43 Nationen bei der U23-Europameisterschaft in Erfurt


Sophie Krauel
(Foto: Gantenberg)
[15.03.2005] Der deutschen Leichtathletik steht im kommenden Sommer wieder ein Großereignis ins Haus. Bei der U23-Europameisterschaft in Erfurt werden vom 14. bis 17. Juli nach dem ersten Meldeschluss 1.200 Athleten und 400 Betreuer aus insgesamt 43 Nationen erwartet. "Wir werden bei dieser Veranstaltung europäische Spitzenklasse erleben", sagt DLV-Veranstaltungsmanager Siegfried Schonert, "für den ein oder anderen Athleten ist die U23-EM auch eine Zwischenstation auf dem Weg zur Weltmeisterschaft nach Helsinki."

Diese These unterstreichen die Namen, die bei der letzten Auflage in Bydgoszcz (Polen) zu den Medaillengewinnern zählten. Mit Hochspringerin Yelena Slesarenko, Stabhochsprung-Weltrekordhalterin Yelena Isinbayeva (beide Russland) und Allrounderin Carolina Klüft (Schweden) waren sogar drei spätere Olympiasiegerinnen damals vorne mit dabei. Deshalb ist sich auch Siegfried Schonert sicher: "Erfurt wird erlebnisreiche Leichtathletik-Tage zu sehen bekommen."

Davon erhofft sich auch die Stadt, die sich mit 100.000 Euro an dem Gesamtetat von 600.000 Euro beteiligt, einen Schub. "Noch wissen viele Leute nicht, wo Erfurt liegt", meint Oberbürgermeister Manfred Ruge, "das sollte sich nach den U23-Europameisterschaften ändern. Wir freuen uns deshalb sehr, dass es mit dieser Veranstaltung geklappt hat." Bereits 1997 liefen die Planungen an. Jetzt geht es in die heiße Schlussphase.

Die Dimension eines Großereignisses unterstreichen weitere Zahlen. Bis auf den Marathon und das 50 Kilometer Gehen sind alle Disziplinbereiche der Olympischen Spiele vertreten. In zwölf Hotels wurden zur Unterbringung der Athleten und Offiziellen 1.000 Zimmer und 1.800 Betten gebucht. Eine eigene Website zur Veranstaltung (www.erfurt2005.org) ist bereits seit mehreren Wochen im Netz.

Im Zeitplan

Die Vorbereitungen laufen und liegen im Zeitplan. "Es geht planmäßig voran", sagt
Ralf Hafermann, Präsident des Thüringer Leichtathletik-Verbandes. Der Innenbereich des Steigerwaldstadions wurde saniert und auf die Bahn wird demnächst bei entsprechenden Außentemperaturen die letzte Schicht des Belages aufgetragen. "Wir können bereits jetzt davon ausgehen, dass alles termingerecht fertig wird", verspricht Stadtoberhaupt Manfred Ruge gemeinsam mit Ralf Hafermann, "wir werden alles daran setzen, dass die Zuschauer gute Titelkämpfe erleben."

Dazu will auch die deutsche Mannschaft ihren Beitrag leisten. "Wir gehören international seit Jahren in diesem Bereich zu den führenden Nationen der Welt", sagt Dietmar Chounard, der DLV-Bundestrainer U20/U23, "diese Serie wollen wir auch in Erfurt bestätigen." Auf dem Weg nach Thüringen sind die DLV-Junioren-Gala in Mannheim (18./19. Juni) und die Deutschen Meisterschaften in Bochum-Wattenscheid (2./3. Juli) die letzten zentralen Termine für die deutschen Nachwuchsathleten.

Sophie Krauel ist eine davon. Die Jenaerin könnte bei der U23-EM zu den Lokalmatadoren zählen und hofft nach zwei Schienbeinoperationen nach wie vor auf ihre Teilnahme, will sich aber nicht unter Druck setzen. "Es ist momentan schwer, Ziele zu formulieren. Die nächsten Wochen werden zeigen, wohin der Weg führt", erklärt die Junioren-Vize-Weltmeisterin im Weitsprung, die sich noch in physiotherapeutischer Behandlung befindet. Sie möchte in Erfurt aber nur starten, wenn sie auch topfit ist.

Günstige Ticketpreise

Dietmar Chounard unterstützt diese Planung: "Uns ist ein langfristiger Aufbau wichtiger als ein kurzfristiger Erfolg. Wir planen mit Sophie vor allem auch für die Olympischen Spiele 2008 in Peking und die Weltmeisterschaft 2009 in Berlin."

Ob mit oder ohne Sophie Krauel, Interesse an der U23-Europameisterschaft besteht bereits jetzt auch medial. Für die Finaltage sind Aufzeichnungen im Fernsehen bereits vereinbart. Die Gespräche mit dem MDR laufen derzeit noch, um die Details zu erarbeiten.

Interessant ist auch das bereits bestehende Ticketangebot für die Leichtathletik-Fans durch den Thüringer Leichtathletik-Verband. Die Tageskarte ist schon für vier Euro zu haben. Eine Dauerkarte für alle vier Tage kostet nur zwölf Euro, die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ist dabei mit eingeschlossen.(ps)